Studienrichtung Astronomie

European Southern Observatory (ESO), Copyright ESO - Y. Beletsky

Zur Physik des Universums

Die Geburt und das Leben von Galaxien, Sternen und Planeten sind faszinierende Fragen, die die Menschheit seit jeher beschäftigen. Kenntnisse über das Universum und seine vielfältigen Strukturen tragen dazu bei zu verstehen, unter welchen Bedingungen Leben im All überhaupt existieren kann. Astronomie übt auch einen bedeutenden Einfluss auf Philosophie und die Entwicklung des Weltbildes (Kosmologie) aus.

Um die räumlichen und zeitlichen Prozesse zu beschreiben, die hinter den verschiedenen Phänomenen und Objekten im Weltall stehen, braucht es vor allem fundierte Kenntnisse in Physik und Mathematik. Studierende erhalten im Studium daher sowohl die nötige Physik- und Mathematikausbildung als auch einen umfassenden Einblick in die Astronomie, Astrophysik sowie Weltraumforschung. Astronomische Forschung ist heute auch untrennbar mit elektronischer Datenverarbeitung verbunden: Die Vermittlung von Kenntnissen im EDV-Bereich ist damit ebenso von Bedeutung, u.a. als Grundlage für die Modellierung und Interpretation der komplexen Systeme im Universum.

Die im Studium erworbenen Kenntnisse sind in den naturwissenschaftlichen bzw. technischen Disziplinen gefragt, darunter beispielsweise die numerische Modellierung komplexer Systeme, Bildverarbeitung, Datenauswertung, Kalenderkunde und die Bahnberechnung von Satelliten, sowie in verschiedenen  Gebieten einer wissenschaftsnahen Verwaltung und der Öffentlichkeitsarbeit.

 Kontakt