Studienrichtung Meteorologie

Kelvin Waves (Copyright: Brigitta Goger)

Rund um Wetter und Klima

Wie lässt sich das Wetter immer präziser vorhersagen? Wie verhält es sich mit dem Klimawandel und Klimaanomalien? Das Wetter und das Klima spielen in unserer Gesellschaft und Wirtschaft eine zentrale Rolle. Neben ihrer Bestimmung und Prognose geht es dabei auch um die Risikoerhebung von Naturgefahren durch bestimmte Wetter- oder Klimaphänomene sowie die Erfassung des anthropogenen Klimawandels.

Die Meteorologie ist jene naturwissenschaftliche Disziplin, die den vergangenen, gegenwärtigen und künftigen Zustand der Atmosphäre und des Klimasystems sowie die darin ablaufenden Prozesse auf Grundlage physikalischer Gesetzmäßigkeiten und mathematischer Methoden erforscht. Die systematische Beobachtung der orts- und zeitabhängigen Größen auf der Erdoberfläche und in der Atmosphäre liefert die dafür notwendige Datenbasis. In der Meteorologie sind dabei überwiegend Messungen im Freien oder durch Fernerkundungsmethoden (i.e. Analyse von Satellitendaten) erforderlich.

Die Meteorologie weist ein breites Spektrum von Forschungs- und Anwendungsgebieten auf. Über die Breite der wissenschaftlichen Ausbildung können AbsolventInnen nach dem Studium ihre Fähigkeiten auch in anderen, über das Fachgebiet hinausgehenden physikalisch-naturwissenschaftlichen Berufen einsetzen, z.B. in den Bereichen Umweltschutz, Energiewirtschaft und Geoinformationsdienste.

 Kontakt